Jede Menge Tore beim Generationenkick
"Alt gegen Jung" des Skiclub Benningen

Alt gegen Jung 2016

(Bild Manfred Kubik)
Hinten von links: Rainer Schmierer, Peter Walther, Manfred Bürkle, Uli Fedler, Axel Walz, Tobias Schüler,
Benjamin Schmid, Hannes Holzwarth, Steffen Walz
Vorne: Harry Menz, Axel Neuwinger, Michael Brendel, Oliver Vogt
Es fehlen Louis Menz und Tom Schmierer.

Bei besten Wetterbedingungen trafen sich letzten Freitag wieder die fußballbegeisterten Mitglieder und Freunde des Skiclub Benningen zum traditionellen 1-stündigen Generationenkick im Talauenstadion in Benningen. Organisator Harry Menz akquiriert seit einigen Jahren zu dieser Veranstaltung die Spieler und Helfer und stellt faire und ausgewogene Mannschaften auf, denn irgendwann ist "Alt" zu alt für "Jung" und wäre chancenlos. Dieses Jahr waren die Jungen die Matchwinner, haben die Alten die erste Halbzeit doch komplett verschlafen und wurden regelrecht überrannt.

Mit etwas Verspätung wurde das Match von Schiri Manfred Bürkle angepfiffen und die "Jungen" stürmten voller Tatendrang nach vorne. "Alt"-Keeper Axel Neuwinger hatte gleich alle Hände voll zu tun und wehrte die ersten Kanonenschüsse souverän ab. In der 5. Minute gehen die Jungen durch einen platzierten Schuss in den Winkel von Steffen Walz in Führung, kurz darauf ein Lattenschuss und in der 11. Minute wird ein Torwartfehler von Axel gnadenlos von Benjamin Schmid zum 2:0 ausgenutzt. In der 25. Minute fällt das 3:0 ebenfalls durch Benjamin Schmid nach einer schönen Flanke von Steffen Walz. Schlag auf Schlag stürmten die Jungen auf Axel’s Tor, der nur noch Schlimmeres verhindern konnte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurden die Geheimwaffen Louis Menz (für "Alt/Grau") und Tom Schmierer (für "Jung/Weiß"), beide 10 Jahre alt, eingesetzt, die frischen Wind in die Partie brachten.

Kurz nach Wiederanpfiff gingen wieder 2 Treffer auf das Konto von Benni Schmid zum 5:0 und nach einer sensationellen Kopfballvorlage von Tom Schmierer sogar das 6:0. Die grauen konnten einem leidtun. So konnte das nicht weitergehen und endlich wachten die "Alten" auf. Nach einer Traumflanke von Louis Menz verkürzte Peter Walther auf 6:1. Beflügelt von dieser Aktion versuchte "Alt-Keeper" Axel Neuwinger das Feld von hinten aufzurollen, musste sich aber beeilen, um wieder rechtzeitig in seinem Kasten zu stehen. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Harry Menz verkürzt zum 6:2. Kurz darauf wird Peter Walther von Oliver Vogt bedient und tunnelt "Jung-Keeper" Michael Brendel zum 6:3. Gleich darauf fiel - wieder Peter Walther - das 6:4. Verwirrt über das schnelle Aufschließen des Gegners und das Auseinanderbrechen seiner Abwehrkette ließ sich Michael Brendel zu einem Foul an Peter Walther hinreißen. Schiri Manfred Bürkle - seither das Spiel souverän vom Anstoßpunkt aus geleitet - schritt entschlossen zum Elfmeterpunkt. Youngster Louis Menz sollte verwandeln, schoss allerdings unhaltbar daneben. Das war in diesem hochspannenden Match die letzte Aktion und somit endete die Partie 6:4 für die Jungen. Nun konnte man zum gemütlichen Teil übergehen und sich die Original Thüringer Roster vom Grill schmecken lassen. Harry Menz bedankte sich bei allen Spielern, Helfern, zahlreichen Zuschauern, den Spendern einiger Getränke und freute sich schon auf die Wiederholung im nächsten Jahr.

Bärbel Hofmann